26. Januar 2011

Internationale Aufmerksamkeit für Praxistag

Große Ehre für den "Praxistag in der Wirtschaft". Das Modell ist im Rahmen des EU-Demografieprojektes DART als Beispiel guter Praxis ausgewählt worden.

 

Praxistag-Gunnebo-Markersdorf

 

Während eines Workshops in Wroclaw Ende letzten Jahres hatte die Sächsische Staatskanzlei den "Praxistag" vor Experten aus den 12 beteiligten Ländern präsentiert. Die insgesamt 31 vorgestellten europäischen Projekte wurden diskutiert und 10 ausgewählt, die auch auf andere Regionen/Länder übertragbar sein  können. Dazu gehört auch der "Praxistag", der nun im Juni auf einer Fachkonferenz in Prag in größerem Rahmen vorgestellt wird. Dazu werden Verteter der entsprechenden Ministerien, Kammern, Verbände usw. eingeladen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die guten Beispiele auf ihre Übertragbarkeit und Praxistauglichkeit im Kontext eines anderen Landes hin zu diskutieren.

 

Hintergrund DART: Sachsen arbeitet mit zwölf Regionen in der EU zusammen, die stark von Alterung und schrumpfender Bevölkerung betroffen sind. Die Partner wollen voneinander lernen, wie mit den Auswirkungen insbesondere auf den Bildungssektor, die Wirtschaft, die medizinische Versorgung und soziale Dienste umgegangen werden kann. Den Rahmen bildet das INTERREG-IVc-Projekt „DART".