Infos für Schulen, Schüler und Eltern

Meine Schule hat Interesse, was ist zu tun?

Anrufen (03581 309424) oder Mail schreiben (info@lausitz-matrix.de). Wir vereinbaren dann umgehend ein erstes Treffen.

Was muss die Schule für Vorarbeiten einplanen?

Der Praxistag muss mindestens ein halbes Jahr im Voraus geplant werden. Er sollte sich zwingend in die schulische Konzeption zur Berufsorientierung einbetten. Während der Planung empfiehlt sich eine enge Rückkopplung mit der Bildungsagentur in Bautzen. Bereits vorhandene Kontakte zu Unternehmen sollten entsprechend genutzt werden, um Praxisplätze einzuwerben.

Was übernimmt die TalenteSchmiede?

Wir unterstützen bei der Einführung des Praxistages Ihre Planung und stellen auf Wunsch Kontakte zu Unternehmen her.

Wer unterstützt uns, wenn das Projekt ausläuft?

Die TalenteSchmiede ist bis Ende Juni 2010 am Start. Teile unserer Aufgaben sollen in einem neuen Projekt weiter entwickelt werden. Außerdem wird sich der Landkreis Görlitz zu einer „Modellregion Berufsorientierung" entwickeln. Über diesen Weg sehen wir ebenfalls Möglichkeiten auch über das Projektende hinaus Unterstützung für neue Partner des „Praxistages" zu erbringen.

Fällt durch den Praxistag Unterricht aus?

Nein. Das ist auch nicht erlaubt. Bei entsprechender Planung der Stundentafel ist ein solches Modell auch ohne Ausfall möglich.

Wer bezahlt die Fahrtkosten?

Die Schüler können ihr normales Schülerticket nutzen, da es sich um Unterricht handelt.

Infos für Unternehmen